Glossar

Nahrungsmittelallergie

  • Typ: Definition

Überreaktion des Immunsystems gegen bestimmte Inhaltsstoffe in Nahrungsmitteln.

Zu den Auslösern können tierische und pflanzliche Grundnahrungsmittel gehören. Häufig betroffen sind Patienten mit Heuschnupfen. Diese entwickeln oft Kreuzallergien gegen bestimmte Nahrungsmittel. Auftretende Beschwerden sind Kribbeln, Juckreiz, Anschwellen des Mund- und Rachenraumes, Schwellungen im Gesicht, Juckreiz, Ekzeme der Haut, Verschlechterung einer Neurodermitis, Reaktionen des Magen- Darmtraktes, Kreislaufreaktionen, Migräne, erschwerte Atmung, Asthma, und lebensbedrohliche Schockreaktionen. Insbesondere bei den immer häufiger werdenden Nahrungsmittelunverträglichkeiten bringen die Haut- und Bluttests oft kein verwertbares Ergebnis. Das Entscheidende bei der Diagnostik sind dann verschiedene Diätmaßnahmen und das gezielte Zuführen der verdächtigen Nahrungsmittel, Zusatzstoffe oder anderer Allergene. Insbesondere die Diagnostik von Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien ist in den letzten Jahren ein Schwerpunkt in unserem Haus geworden.

Render-Time: 0.522052