Glossar

Qualitätssicherung

  • Typ: Definition

Analysieren von Klinikabläufen zur Optimierung der Qualitätsstandards.

Seit 1995 basiert unsere Unternehmenspolitik auf dem Qualitätsmodell der European Foundation for Quality Management (EFQM). Auf Grundlage dieses Modells wird die Patientenversorgung durch ständiges Analysieren von Abläufen und der Arbeitsqualität verbessert. Die Kundenorientierung ist neben der Prozessanalyse und -optimierung einer unserer Eckpfeiler des Qualitätssicherungssystems. Durch eine ausführliche Patientenbefragung gewinnen wir für unsere Klinik ständig neue Eindrücke zur Therapiequalität und Prozessqualität des gesamten Klinikaufenthaltes aus Sicht des Patienten. Die Ergebnisse fließen in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess ein, an dem alle Abteilungen der Klinik beteiligt sind. Bei der Qualitätssicherung chronisch entzündlicher Hautkrankheiten wird der Therapieerfolg gemessen anhand von Krankheitsaktivitäts-Punkten. Notwendiger Bestandteil einer ganzheitlichen Klinikkonzeption ist die ständige Kontrolle und Erfolgsbewertung der Therapieprozesse anhand objektiver Messungen. Deshalb werden in der Hautklinik PsoriSol für zahlreiche Diagnosen regelmäßig bei Aufnahme und Entlassung Messparameter zur Krankheitsaktivität (Scores Evaluation) erhoben. Im Vergleich zu den von anderen Fachkliniken publizierten Daten werden in der PsoriSol Hautklinik überdurchschnittlich hochsignifikante Therapieerfolge erzielt. Die graphische Darstellung dieser Scores ist im Qualitätsbericht dokumentiert.

Render-Time: 0.38373