Kompetenz im Bereich Dermatopsychosomatik (Psyche & Haut)

Seit Anfang 2019 behandeln wir dual psychosomatische und dermatologische Erkrankungen

Nähere Informationen finde Sie in unserer Broschüre.

Flyer Dermatopsychosomatik - ab 2019

Flyer_Psychosomatik_6-Seiter_ES.pdf

Dermatopsychosomatisches Spektrum

Kurzzeitige und lang anhaltende Belastungen können das Stress-Bewälti­gungssystem eines jeden Menschen überfordern. Psyche und Körper reagie­ren darauf, was sich neben der Erschöpfung oder Angst auch an der Haut und am Immunsystem zeigen kann.

Hier können wir Ihnen Unterstützung anbieten:

Die PsoriSol® Hautklinik hält ein spezielles psychodermatologisches Behandlungsangebot vor, falls

Sie aufgrund von Stress, zwischenmenschlichen Konflikten oder anderen psychischen Belastungen eine Verschlechterung Ihres Hautbildes erleben

 Ihre Haut reagiert, ohne dass organische Ursachen gefunden wurden, welche die körperlichen Symptome ausreichend erklären und unbewältigte Stressoren als Ursache in Betracht kommen. Eine dermatologische/immunologische Abklärung sollte erfolgt sein.

Ihre Hauterkrankung zum hochgradigen, eigenständigen Belastungsfaktor geworden ist

 Impulskontrollstörungen/Paraartefakte (v. a. Skin-Picking), ggf. auch Zwänge (Dermatose aufgrund Waschzwang) vorliegen

Leitung Dermatopsychosomatik

Andrea Eisenberg

Fachärztin für Psychotherap. Medizin
Fachärztin für Innere Medizin

Ziele der Behandlung

Individuelle Klärung psychosomatischer Zusammenhänge

 Verbesserung der Stressverarbeitung

 Parallel dermatologische Behandlung

 Verbesserung der Lebensqualität und Funktionsfähigkeit im Alltag

Behandlungsangebot

 Psychotherapeutische Einzelbehandlung

 Dermatologische Behandlung

 Gruppentherapie:

 Förderung der Stressbewältigung und Problemlösekompetenz

 Entspannungsübungen

 Hilfen beim Umgang mit Juckreiz und hautschädigendem Kratzen

 Stärkung des Selbstwertes und der Selbstsicherheit im Umgang mit der Erkrankung

 Aquafitness/Solebad

 Kunst- und Gestaltungstherapie

 Sport/Tanztherapie

 Gegebenenfalls individuelle Beratung bei sozialen Fragen

Ausschlusskriterien

Im Falle einer zusätzlichen Suchtkrankheit (Alkohol, Can­nabis, Betäubungsmittel, illegale Drogen) können wir Sie leider nicht behandeln, ebenso im Falle einer so hohen Belastung, dass akute Suizidalität besteht. Auch bei Psy­chosen (z. B. wahnhafte Störung), schweren Traumafol-geerkrankungen und schweren Persönlichkeitsstörungen ist eine vorangehende psychiatrische bzw. rein psycho­somatische Behandlung indiziert.

Interesse? So können Sie sich anmelden

Die Aufnahme in die dermatopsychosomatische Abteilung der PsoriSol Hautklinik erfolgt immer erst nach einem ausführlichen Gespräch vorab – im Idealfall per­sönlich, bei größerer Distanz zu Ihrem Wohnort auch über (Bild)-Telefon. Im Vorfeld bekommen Sie nach Terminver­einbarung für dieses erste Gespräch einen Fragebogen, den Sie bitte mitbringen bzw. uns vorab zusenden, damit er beim telefonischen Erstgespräch vorliegt.

Wir benötigen für das Vorgespräch eine Krankenhaus­einweisung vom Fach-/Hausarzt (F-Diagnose führend).

Wenn Sie gerade Patient in der PsoriSol® Hautklinik sind, können Sie auch direkt ein Gespräch mit einem unserer Klinikmitarbeiter vereinbaren.

In jedem Fall bitten wir Sie bei Interesse, einen Termin für ein Vorgespräch zu vereinbaren.

Terminvereinbarung telefonisch unter 09151 729-280 oder per E-Mail: dermapsypsorisol.de

 

Render-Time: -0.675246